SPM Schöneiche - VSG Union '75 10:6 (5:2)

13.10.2013 · 13:00 · Schöneiche
Aufstellung Union 75

Daniel Mache - Daniel Heymach (1), Franz Liedke (1), Erik Peukert, Martin Salchow (4), Ringo Senftleben, Marco Wiegand - Hermann Liedke, Rupert Liedke, Charlotte Schöbel, Martin Wiegand

Die Zahlen in Klammern geben die Anzahl der geschossenen Tore an.
Bericht

Völliges Neuland war die Reise in den Nahen Osten für die Fußballer von Union'75 nicht, schließlich gab es bei Union-Hallenturnieren bereits viermal ein Aufeinandertreffen der Mannschaften von SPM Schöneiche und der VSG Union'75. Alle Spiele endeten übrigens mit Siegen der Vorortberliner, die nicht nur deshalb als Favorit in das heutige Pokalspiel gingen.


Die Unioner machten aber nicht den Eindruck, dass sie dieses Spiel kampflos abgeben wollten. Von Beginn an zeigten sie bei bestem Fußballwetter schöne Angriffszüge, nur mit dem Toreschießen haperte es anfangs. Es dauerte bis zur 11. Minute, bis Salchow endlich das erste Tor erzielte. Auch das 1:2 schoss "der falsche Martin", Schöneiche hatte zwischendurch ausgeglichen. Doch die Abwehrfehler bei Union häuften sich, zu oft kamen Schöneicher Spieler völlig frei zum Schuss, da gab es für Torwart Mache nichts mehr zu machen. 5:2 stand es zur Pause, weitere Tore lagen auf beiden Seiten in der Luft (jeweils drei Pfostentreffer), die Entscheidung war noch längst nicht gefallen.


Auf dem wirklich sehr kleinen Spielfeld ging es nach der Pause weiterhin hoch her. Auch vom schnellen 6:2 ließen sich die Unioner nicht verdrießen, sie schnürten ihre Gegner in der Folgezeit in deren eigener Hälfte förmlich ein. Angetrieben von Senftleben, F. Liedke und Heymach rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Gastgeber. Eckbälle und Einwürfe sorgten für große Gefahr, nach Toren von Salchow (52.), F. Liedke (60.) und Heymach (61.) stand es lange Zeit 6:5, das siebente Tor der Gastgeber machte wiederum Salchow (75.) wett. Innerhalb weniger Minuten fiel dann aber doch noch die Entscheidung zugunsten von SPM Schöneiche, die Unionabwehr schien sich in Landluft aufgelöst zu haben, es stand nun 10:6 (83. min).


Zum 10. Mal hintereinander überstand die VSG Union'75 die erste Pokalrunde nicht. Schade nach dieser sehr fairen Partie, sie hatten die Gastgeber zu oft zum Toreschießen eingeladen.


Übrigens: Martin Salchow ist der 2. Unionspieler, der in seinem ersten Einsatz vier Mal erfolgreich war. Im Jahr 2002 beim Spiel gegen Koma Karlshorst (5:6) war dieses Kunststück bereits dem Spieler Pietzschke gelungen, auch er spielte damals mit seinem Schwiegervater Claus Müller gemeinsam in einer Mannschaft.


Wir brauchen Schwiegersöhne!